Team

Sabrina

Ich reite nun schon knapp 30 Jahre. Angefangen hat alles bei meinem Nachbarn, der ein Pony hatte, das ich ab und zu pflegen und reiten durfte. Seit ich klein bin, faszinieren mich diese majestätischen Tiere.

Richtig reiten gelernt habe ich auf einer eigenwilligen und doch liebenswerten Freiberger/Halbblutstute mit Namen „Sarina“.

Meine Reitlehrerin, Renate Schönenberger, nahm sich  die Zeit und hatte Geduld, um mir die Freude an der Arbeit mit alten, jungen und etwas schwierigen Pferden zu vermitteln. Es war auch Renate, die mir den Springsport näher brachte und mit mir und Princess V trainierte. Dank ihr habe ich im Jahr 2012 mein Brevet-Klassisch absolviert, so dass ich nun an Spring-Turnieren teilnehmen kann.

Die Entstehung der Kinderreitstunden mit meinen Ponies
Eigentlich wollte ich nie ein Pony besitzen, aber es kam anders als geplant. Am Telefon wurde ich gefragt: „Kannst du Notfall-Ponies nehmen?“ – und seither bin ich stolze Besitzerin von drei Ponies:)

Am Anfang durften die Kinder einer Freundin die Ponies putzen, reiten und mit ihnen spazieren gehen. Dabei habe ich gemerkt,  wie gerne ich den Kindern Reitstunden gebe – das ist meine Berufung.

Seither unterrichte ich viele andere Kinder und es bereitet mir grosse Freunde 🙂

 

Nadja

Meine Freundin und Mit-Pferdebesitzerin erledigt den grössten administrativen Teil unserer Reitschule. Ebenso unterstützt sie uns in vielen anderen Bereichen. Nadja arbeitet effizient und behält die Übersicht. Ihr gesunder Menschenverstand tut unserem Team gut und macht es komplett.

Nadja reitet seit sie 8 Jahre alt ist. Der Pferdestall ist seither ihr zweites zuhause. Am liebsten würde sie Tag und Nacht im Stall bei den Pferden verbringen. Sie durfte auf einer wunderschönen und liebevollen Freibergerstute „Cellara“ das Reiten lernen. Im Jahr 2004 absolvierte sie das Reitbrevet klassisch. Nadja ist eher der Dressurreiter, aber ich bin guter Zuversicht, dass ich Nadja das Springreiten noch schmackhaft machen kann 🙂

Im Jahr 2012 ist sie nach Boningen gezogen. Bei einem Nachtessen haben wir uns kennengelernt. Wir unterhielten uns über das Thema Pferd und Reiter, dabei stellte sich heraus, dass sie auf der Suche nach einer Reitmöglichkeit war und ich eine Reitbeteiligung für Princess V suchte. So ergab es sich, dass Nadja seither zu unserem Team gehört.

„Das Pferd ist der Spiegel seiner Seele,
manchmal wird dir nicht gefallen, was du siehst.
Manchmal aber doch.“ 

„Wenn du das Vertrauen eines Pferde gewonnen hast, 
hast du eine Freundschaft fürs Leben gewonnen.“